AGB
Allgemeine Geschäftsbedingungen der Fa. LIGHTWARE                                               Stand:      01.01.2016
1. Gültigkeit

Die Erbringung von Verkäufen und Dienstleistungen  erfolgt ausschließlich zu diesen Bedingungen. Mündliche Absprachen sind ungültig. Der Mieter erkennt diese Bedingung mit der Erteilung des Auftrags bzw. dem Erhalt der Auftragsbestätigung, bei kurzfristigen Geschäftsabschlüssen mit der Unterschrift auf dem Lieferschein
an.  

2. Haftung
Für den Transport, die Installation und den Betrieb der Mietgeräte haftet ausschließlich der Kunde. Dies gibt auch, wenn Personal   von LIGHTWARE vor Ort ist. Für Sach- und Personenschäden, die durch unsachgemäße Handhabung durch den Kunden hervorgerufen werden, haftet allein der Kunde. Explizit haftet der Kunde für Diebstahl, besonders in den Nachtstunden. Auf Wunsch kann zu Lasten des Kunden eine Transport-/Diebstahl- o.ä. Versicherung abgeschlossen werden. Der Kunde haftet gegenüber LIGHTWARE für alle Schäden und finanziellen Nachteilen, die LIGHTWARE bei Nichtbeachtung dieser Mietbedingungen entstehen. Für Kosten und Schäden, die durch die Mietgeräte entstehen, kann LIGHTWARE nicht haftbar gemacht werden.  

3. Behandlung der Mietgeräte
Mietgeräte dürfen nicht an Dritte weitergegeben oder weitervermietet werden. Mit seiner Unterschrift auf dem Verleihschein bestätigt der Mieter, dass er die aufgeführten Geräte im einwandfreien Zustand, vollständig und voll funktionsfähig übernommen hat. Der Mieter verpflichtet sich, die Mietgeräte sorgsam zu behandeln und in ordnungsgemäßen Zustand zurückzugeben; dies gilt auch für mitgeliefertes Zubehör, Dokumentation und Transportverpackung. Alle Mietgeräte dürfen nicht verändert werden. Die Geräte sind in demselben Zustand zurückzugeben, wie sie erhalten worden sind. Die Mietgeräte dürfen nur von fachkundigem Personal aufgebaut und bedient werden. Besondere Sorgfaltspflicht und besonders fachkundiges Personal ist bei "fliegenden Systemen", Hochleistungs-Audio-Anlagen (mit Schallpegeln über 120 dB) oder Pyro-technischen Anlagen notwendig. LIGHTWARE kann jederzeit die Mietgeräte am Einsatzort überprüfen. Sicherheitseinrichtungen und Justage-Einstellungen (z.B. Limiter-Einstellungen) dürfen durch den Mieter nicht verändert werden, da dies zu schweren Sach- und Personenschäden führen kann.  

4. Schäden an den Mietgeräten

Entstandene Schäden (auch geringe Mängel) an den Mietgeräten sind dem Vermieter innerhalb 24 Stunden anzuzeigen; eigene Reparaturversuche sind dem Mieter ausdrücklich untersagt. Schadensersatzansprüche bei Geräteschäden gegenüber dem Vermieter können nicht geltend gemacht werden; Ansprüche auf ein Ersatzgerät sind nicht zulässig.   Bei groben Beschädigungen oder Verlust der Mietgeräte haftet der Mieter mit dem Neupreis; bei geringen Schäden in Höhe der Reparaturkosten und Ersatzteile; dies gilt auch für defekte Leuchtmittel. Der Mieter trägt die Kosten für den Nutzungsausfall für die Geräte bei Neubeschaffung und Reparatur.
 
5. Preise
Im Vermietservice richten sich die Preise nach der jeweils gültigen Preisliste, die auch im Internet publiziert wurden. Der Mietpreis ist i.d.R. im Voraus bei Abholung zu entrichten, langfristige Geschäftspartner können eine Abrechnung über  Rechnung oder Lastschrift mit LIGHTWARE vereinbaren. Das Zahlungsziel ist 190 Tage nach rechnungsstellung, ohne Skontoabzug. Dienstleistungen werden nur nach Beauftragungen durch den Kunden durchgeführt. Der Preis für Dienstleistungen ist separat ausgewiesen. Werden Mehrleistungen erbracht oder entstehen Wartezeiten, die nicht durch LIGHTWARE verschuldet sind, werden diese separat in einer Erweiterungsrechnung abgerechnet. Zu Grunde gelegt  werden die Stundenlöhne der Preisliste von LIGHTWARE. Der Mietpreis bezieht sich auf einen Miettag (24 Stunden) bei max. 4 Stunden Betriebszeit. Jede weitere angefangene Stunde erhöht den Mietpreis um 10%. Werden die Mietgeräte nicht zum vereinbarten Zeitpunkt zurückgebracht, bezahlt der Mieter die Kosten für eine Ersatzanlage, mindestens aber die Mietkosten für einen weiteren Miettag. Der Mietpreis beinhaltet eine Geräte-Einweisung, wenn dies vom Mieter gewünscht wird.
 
6. Stornierungen
Für nicht abgerufene Geräte oder Leistungen werden bei einem Zeitpunkt 1 Woche vor Beginn 50%, bei 3 Tagen vor Beginn 75% und 1 Tag vor Beginn und am Miettag selbst 100% des Mietpreises für die gesamte Mietdauer fällig.  

7. Rückgabe

Die Zurücknahme der Mietgeräte erfolgt unter Vorbehalt der Nachprüfung; die seitens von LIGHTWARE innerhalb von 1 Woche erfolgen muss. Bei Verschmutzung und ähnlichen Mängeln an den Geräten wird eine Instandsetzungsgebühr berechnet.  

8. Datenschutz

Die sich aus dem Geschäftsvorgang ergebenden Daten werden beim Vermieter elektronisch bearbeitet und gespeichert. Eine Weitergabe der Daten an Dritte wird sorgfältig vermieden.  

9. Gültigkeit

Diese Mietbedingungen treten ab 01.01.2016 in Kraft. Alle vorherigen „Allgemeine Geschäftsbedingungen“ verlieren ihre Gültigkeit.
 
10. Salvatorische Klausel
Sollte eine Klausel unwirksam werden, behalten alle anderen Klauseln Ihre Gültigkeit.  

Kontakt   Impressum   AGB